trans-o-flex

Der Deutsche Logistikdienstleister trans-o-flex zeichnet sich besonders durch Sonderdienste wie Gefahrguttransporte aus. Der Name des Anbieters steht für Transportorganisation von besonderer Flexibilität. Im Jahr 2008 wird der Logistikspezialist Tochterunternehmen der Österreichischen Post.

trans-o-flex Sendungsverfolgung – Paketverfolgung – Tracking

Den Status einer Sendung stets im Blick behaltenDas Tracking durch einen Auftraggeber ist ein fester Bestandteil der Service-Philosophie des Transportspezialisten trans-o-flex. Der jeweilige Status kann jederzeit, unkompliziert und online erfolgen. Je nach Empfängerland bewegen sich die durchschnittlichen Transportzeiten zwischen 1 und 5 Tagen. Über einen ins System integrierten und fortlaufend aktualisierten Menüpunkt kann sich der Kunde jederzeit und zusätzlich auch über eventuelle witterungsbedingten Störungen informieren, welche die Warenversandzeit u.U. beeinträchtigen. Das Tracking Funktionsprinzip Mit dem Verfahren der Sendungsverfolgung lassen sich Frachtgüter, etwa Pakete, sowohl vor dem Versand als auch nach der Zustellung überwachen. Zudem erleichtert dieses Prinzip auch die Bearbeitung von Nachforschungsaufträgen, falls eine Sendung einmal nicht beim Empfänger ankommen sollte. trans-o-flex versieht die Warenpakete mit maschinell lesbaren Data Matrix Codes (Etiketten), die Informationen werden in einer zentralen Datenbank erfasst. Über in die automatisierten Sortierstationen integrierte Scanner wird der detaillierte Sendunglauf eingeleitet. Ein wesentlicher Kundenvorteil ist das Wissen, zu welchem Zeitpunkt sich seine Sendung an welchem Ort befindet. Sämtliche Daten werden fortlaufend über GSM-Standard (Global System for Mobile Communications) abgeglichen und in Echtzeit übermittelt. Die wiederholten Scans an den verschiedenen Umschlagspunkten ergeben die jeweilige Sendungshistorie, aus der sich der jeweilige Status der Sendung oder des Packstücks ablesen lässt. Die Paketverfolgung befriedigt somit das erhöhte Informationsbedürfnis von Kunden, auch für den Fall, dass mehrere Logistikpartner an der Transportkette bis zur Zustellung beim Empfänger beteiligt sind. Mit höchster Sicherheit unterwegs zum Empfänger
trans o flex sendungsverfolgung

Trans-o-flex Sendungsverfolgung unter trans-o-flex.com

Neben der Online-Erfassung der Lieferung durch den Kunden, sorgt trans-o-flex mit eigenen Systemen für den sicheren Sendungsablauf. Dazu hat das Unternehmen das System der s.g. Leitzahlenschlüssel entwickelt, das für die automatische Zuordnung aller Paketdetails (u.a. PLZ und Adressangaben) sorgt. Diesen Bereich kann der Kunde mit der Angabe einiger weniger persönlichen Informationen aktivieren und die jeweils aktuelle Datei der Leitzahlenschlüssel downloaden. Der Vorteil liegt in der sich daraus ergebenden Effektivität bei der Anpassung von Liefertouren. Ein weiteres Sicherheits-Feature ist die EDI-Schnittstellenfunktion, die eine gewünschte, reibungslos funktionierende Datenübergabe und Sendungskennung garantiert. Eine funktionsorientierte EDI-Schnittstellenbeschreibung steht im trans-o-flex-System zur Verfügung. Fazit zum modernem trans-o-flex Tracking: Mit dem Angebot der Sendungsverfolgung plus integrierter Zusatzleistungen, geht der europaweit agierende Paketdienstleister trans-o-flex weit über die branchenüblichen Features hinaus. Das System erweist sich als innovativ und einfach in der Handhabung. Dadurch wird den verständlichen Wünschen der Auftraggeber Rechnung getragen, die jederzeit wissen möchten, wo sich ihre Sendung zum Zeitpunkt der Abfrage befindet. Zu den von trans-o-flex entwickelten Transportlösungen zählen das System der Leitzahlenschlüssel und die s.g. EDI-Schnittstelle.

trans-o-flex – Das Unternehmen

trans-o-flex logoDie trans-o-flex Logistics Group ist eine Logistikgruppe, die branchenspezifische Versandlösungen für den B2B-Bereich anbietet. Das Unternehmen ist in Weinheim (Baden- Württemberg) angesiedelt und bietet Businesskunden eine Vielzahl unterschiedlichster Leistungen – sowohl für den nationalen als auch den internationalen Transport. Historie: Vom Arzneitransport zur Logistikgruppe Die Ursprünge der Firma liegen im Jahr 1971, als in der Pharmaindustrie der Ruf nach einem spezialisierten Logistikunternehmen laut wurde. Als Pionier unter den bundesweit agierenden Schnell-Lieferdiensten begann die Geburtsstunde von trans-o-flex mit der Belieferung von Kliniken und Apotheken mit benötigten Medikamenten. Bereits rund zehn Jahre später, in 1982, weitete das Unternehmen seine Aktivitäten auf den internationalen Versand aus. 1993 entsteht das europaweite Netzwerk EURODIS, 2002 wird mit trans-o-flex easy ein leistungsfähiges elektronisch gestütztes Auslieferungssystem eingeführt. Im Jahr 2008 wird der Logistikspezialist Tochterunternehmen der Österreichischen Post und trägt mit Etablierung der Dachmarke trans-o-flex Logistics Group den steigenden globalen Anforderungen Rechnung. Mit aktuell (Stand: 2014) 14 Kooperationspartnern im EURODIS-Netzwerk werden derzeit 34 Länder in Europa beliefert. Organisation: Die drei Säulen von trans-o-flex Im Jahr 2014 besteht die Logistikgruppe aus drei Säulen, die sowohl national als auch europaweit agieren. Die Schnell-Lieferdienst GmbH führt für ihre Businesskunden den Transport von Paketen sowie von Paletten im Rahmen der Kombifracht durch – oft auch unter Berücksichtigung branchenspezifischer Anforderungsprofile. Über das EURODIS-Netzwerk erfolgen Sendungen aktuell in 34 europäische Länder. Unter dem Namen ThermoMed gewährleistet die Firmengruppe fachgerechte Transporte für die Pharmabranche unter strikter Einhaltung der jeweils erforderlichen Temperaturverhältnisse. Der Logistik-Service bietet den Kunden über die eigentliche Transportleistung hinaus individuell gewünschten Mehrwert – von der Kontrolle von Produkten über deren Einlagerung bis hin zu Kommissionierung und Konfektionierung. Die trans-o-flex Geschäftsführung & Zahlen
oliver-rupps-ceo

Oliver Rupps – Vorsitzender der Geschäftsführung
trans-o-flex Logistics Group Bild: © trans-o-flex
Schnell-Lieferdienst GmbH

Augenblicklich liegt die Geschäftsführung von trans-o-flex in den Händen von Oliver Rupps, Christian Knoblich und Michael Stadlmann. Rupps ist Vorsitzender der Geschäftsführung und seit Ende 2011 in den Diensten von trans-o-flex. Knoblich und Stadlmann – letzterer ist für Finanzen und Controlling – kamen beide zu Beginn des Jahres 2014 ins Unternehmen. Die letzte Aktualisierung der Unternehmensdaten auf der Website der Firmengruppe stammt aus dem Jahr 2012. In diesem Jahr wurde an allen Standorten in Deutschland zusammen rund 527 Millionen Euro generiert. Dabei liegt der Fokus zu mehr als der Hälfte auf den Branchen Life Science und Cosmetics, weitere Schwerpunkte liegen in den Bereichen Home Entertainment, Consumer Electronics und Retail. Das Auftragsvolumen bewältigten 1320 – davon 100 in Österreich – Vollzeitmitarbeiter von trans-o-flex sowie zusätzliche 4800 Arbeiter und Angestellte, die bei den Systempartnern der Unternehmensgruppe beschäftigt sind. Momentan 91 Firmenstandorte verteilen sich in folgender Weise auf die einzelnen Unternehmenszweige:
  • 40x Schnell-Lieferdienst
  • 40x ThermoMed plus zusätzliche 4 Standorte in Österreich
  • 7x Logistik-Service
Für die Durchführung der umfangreichen nationalen und internationalen Transportleistungen kamen im Jahr 2012 in Deutschland 3050 Fahrzeuge zum Einsatz, für ThermoMed in Deutschland 380 und in Österreich 70. Gesellschafter der trans-o-flex ist zu 100 Prozent die Österreichische Post. Nachhaltigkeit und Umweltschutz Mit einem Bündel an Maßnahmen stellt sich trans-o-flex der Herausforderung, als Transportunternehmen zu umweltverträglichem Handeln beizutragen. Beispiele hierfür sind die Versorgung von Firmengebäuden mit Ökostrom, die Nutzung effiziente und emissionsarmer Fahrzeugtechnik sowie optimaler Tourenplanung. Im Sendungsbereich selbst, bietet trans-o-flex die Transportvariante co2de green an: Hier kann der CO2-Ausstoß einer bestimmten Sendung durch den Kauf von Zertifikaten wichtiger Klimaschutzprojekte ausgeglichen werden. Aktuell wird von trans-o-flex die Gewinnung sauberer Energie in China sowie die Installation einer Abwasseraufbereitungsanlage in Thailand unterstützt. Leistungen von trans-o-flex im Video vorgestellt

trans-o-flex Kontakt & Service